Fachchinesisch

DNA zum Anfassen (und Aufessen)

Den berechtigten Hinweis eines Untersützers, dass viele der hier veröffentlichten Texte für die meisten Menschen sehr schwer verständlich seien, und die leicht besorgte Frage, ob das Buch, das ich schreibe, auch so werde, nehme ich heute zum Anlass, einmal zu erklären, wozu diese Texte dienen und warum ich sie in dieser Form veröffentliche.   

Mein Buch über die Biologie der Autoimmunerkrankungen befindet sich noch in der Frühphase: Literatursuche, Fachlektüre, Auswertung des Gelesenen. Die meisten meiner Blogbeiträge sind Notizen zu bzw. Exzerpte aus der gelesenen Fachliteratur; deshalb setzte ich fast immer den Hinweis „Notizen, noch nicht allgemein verständlich aufbereitet“ an den Anfang. Der Weg bis zu einem veröffentlichungsreifen Buchmauskript ist noch weit; bislang trage ich nur das Rohmaterial zusammen.

Eine solche Materialsammlung legen Sachbuch-Autoren normalerweise auf der heimischen Festplatte oder in Aktenordnern und Notizbüchern ab, um später beim Schreiben darauf zugreifen zu können. Ich veröffentliche dieses Material stattdessen im Blog, weil ich auf diese Weise

  • die Artikel bequem verschlagworten und durchsuchen kann,
  • mich selbst dazu anhalte, am Ball zu bleiben, und
  • vielleicht einigen Betroffenen, Studenten usw., die Informationen über bestimmte Autoimmunerkrankungen oder Aspekte des Immunsystems suchen, die Arbeit etwas erleichtere.

Die Suchausdrücke, mit denen Besucher auf mein Blog gelangen, deuten darauf hin, dass jeden Tag irgendwer irgendwo nach solchen Detailinformationen Ausschau hält. Indem ich die überwiegend englische Fachliteratur auf Deutsch vorstelle und verschlagworte und dabei stets die exakte Quelle und die DOI angebe, hoffe ich diesen Personen ihre Suche etwas zu erleichtern.

Das Buch wird sicherlich keine ganz leichte Kost werden; dazu ist die Materie zu komplex. Aber ich werde sie so verständlich aufbereiten, wie es mir möglich ist. Im Augenblick neige ich dazu, die Illustrationen im Comicstil zu gestalten, um die Vorgänge in unserem Immunsystem anschaulich zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.