Abb. 199: Das immunprivilegierte Auge

Das Auge im Querschnitt. Die vordere (VAK) und die hintere Augenkammer (HAK) sind über die Pupille verbunden, das Loch in der Mitte der Iris (I). Aus kleinen Blutgefäßen sickert ständig klare Flüssigkeit in die hintere Augenkammer ein. Sie strömt in die vordere Augenkammer und kehrt von dort in den Blutkreislauf zurück. Die Linse (L) trennt die Augenkammern vom Glaskörper (G), der mit einem ebenfalls klaren Gel gefüllt ist. Eine Abwehrreaktion könnte zur Erblindung führen.

H = Hornhaut, R = Retina oder Netzhaut, A = Aderhaut, L = Lederhaut, SN = Sehnerv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.